Wildes Rosengelee

Wildes Rosengelee

Der Duft einer Rose ist mit nichts zu vergleichen…

Zutaten für 5 Gläser Gelee:

    100 Gramm „wilde“ Rosenblätter (rosa)
    1 kg Gelierzucker 1:2
    1 Liter Wasser
    2 frische Zitronen

Gläser sterilisierenIch liebe den Duft der bunten wilden Rosen in Mamas Garten, schon als Kind hab ich mir oft Gedanken gemacht, wie man diesen Duft bis in die Wintermonate erhalten könnte. Nun, mir ist es nun gelungen ein passendes Rezept zu finden um den Sommer auch in meinen 4 Wänden zu erhalten und das ist nicht einmal so schwer :) …

Nehmt Euch ein wenig Zeit um mal durch Euren Garten zu laufen und intensiv die Gerüche der verschiedensten Rosen zu geniessen. Im Garten meiner Mama duftet es eben an allen Ecken und Enden, strahlend in den wunderbarten Farben!

Zum Glück durfte ich mir ein paar – um genau zu sein – 100 Gramm, der duftenden Blätter mit in meine Küche nehmen.

Die Blätter sehr gut aussortieren um eventuelle Rosenbewohner zu entfernen und in eine grosse Schüssel geben. Mit dem einem Liter Wasser übergiessen – einen Deckel oder eine Folie darüber geben und einen Tag stehen lassen.

RosengeleeBevor Ihr mit dem Erhitzen beginnt – seht unbedingt einmal nach ob Ihr genügend saubere Marmeladegläser habt? Diese sollen nämlich unbedingt vorher sterilisiert werden, damit das Rosengelee auch den versprochenen Sommerkick liefert und möglichst lange hält.

So, nun kann es auch schon losgehen: Das Rosenblätterwasser in einem weiten Topf erhitzen – bitte nicht aufkochen lassen, sondern kurz davor sieden lassen. Die genaue Bezeichnung dafür lautet „simmern“ – das ist eine eigene Garmethode unter dem Siedepunkt.

Den Gelierzucker unterrühren und so lange rühren, bis sich alle Zuckerkristalle aufgelöst haben – anschliessend den Saft der ausgepressten Zitronen einfüllen.

    Der kleine WOW – Effekt: Beobachtet doch mal die Intensität der Farbe nach Zugabe des Zitronensaftes, das Rosa erstrahlt nun deutlich besser.
    Mein Gelee Rezept könnt Ihr übrigens auch mit sehr hellrosa Rosenblättern machen, … hier seht ihr diesen zauberhaften Effekt noch um einiges besser :) …

Rosengelee2Da das Gelee eine noch sehr saftartige Konsistenz hat, darf die duftende, rosa, bereits himmlisch schmeckende Flüssigkeit noch weitere 20 min leicht dahinsieden.
Nach dieser Zeit bitte mit einem Löffel auf einem kalten Teller eine Gelierprobe machen – einfach einen Kleks auf den Teller geben (die Masse kühlt hierbei sehr rasch ab und man kann überprüfen ob die Flüssigkeit bereits ausreichend geliert ist).

Gelungen? Perfekt!
Nun das heisse Rosengelee in saubere Gläser einfüllen, gut abschliessen und auf dem Kopf stehend auskühlen lassen. Alternativ könnt ihr auch einen Spritzer Rum drauf leeren, anzünden und dann den Deckel rasch verschliessen. Die ersten Löffel sind dann immer eine Überraschung ;) …

Geniesst Euren Sommer im Glas und schreibt mir gern, wie Euch das Gelee geschmeckt hat,
alles Liebe und viel Freude, Eure Sophie

Kommentar verfassen