Wiener Rahm-Kaiserschmarren

Wiener Rahm-Kaiserschmarren

So wie ihn der Kaiser gerne mochte..

Zutaten:

    200 ml Milch
    240 Gramm Mehl
    eine Prise Salz
    1/2 TL Vanillearoma oder ein Packerl Vanillezucker
    etwas Zitronenzeste
    200 Gramm Sauerrahm
    6 Eiklar
    150 Gramm Zucker
    6 Eigelb
    2 ganze Eier
    3 EL Zucker
    Zimt

Über die Herkunft des Kaiserschmarrens ranken sich bis dato einige Geschichten. Manche meinen, der „Koch Leopold“ vom Kaiserhaus kreierte dieses Wunderwerk, doch die figurbewusste Kaiserin mochte diesen nicht aufessen. Kaiser Franz Josef meinte dazu nur „Gib her den Schmarrn“ und ass ihre Portion auf. – Er schmeckte dem Kaiser so gut, dass er fortan den „Kaiserschmarrn“ sogar auf seinen Jagdgesellschaften sehr zu schätzen wusste.

Und wie bereitet man diese süsse kaiserliche Speise nun zu?
Zuerst die Milch mit dem Mehl gut vermengen, danach den Sauerrahm, das Salz, die Vanille und die Zitronenzeste beimengen.
Das Eiklar mit einer Prise Salz und dem Zucker zu einem festen Schnee schlagen. Die restlichen Dotter und die weiteren Eier unter den Milch Mehl Teig rühren und anschliessend den Schnee unterheben.

In einer weiten Pfanne 1-2 EL Butter schmelzen lassen und den Teig eingiessen – auf mittlerer Temperatur fest werden lassen und anschliessend wenden.
Mit einem Kochlöffel grob zerteilen und erneut etwas Butter in die Pfanne verteilen, damit der Teig aussen knusprig und innen herrlich zart wird.

Die 3 EL Zucker mit etwas Zimt vermengen und in die Pfanne über den Kaiserschmarren geben. Der Zucker sollte sich leicht karamellisieren.

Anschliessend auf einem Teller anrichten und mit Staubzucker bestreuen. Ideale Beilage ist Zwetschkenröster oder Apfelmus :)

Ein Tipp: Ich verwende zum Kochen ausschliesslich Bio Eier! Ich finde es schön, wenn ich die Henderln auf der Wiese laufen seh und mir sicher sein kann, dass sie ein schönes Leben und dadurch auch die allerbesten Eier haben!

Kommentar verfassen