Tschüss Baba 2016!

Tschüss Baba 2016!

Ein aufregendes Jahr 2016 neigt sich dem Ende und ein wunderbares 2017 steht vor der Türe – dazu gibt’s legendäres Gulasch wie’s der Papa immer gemacht hat…

Zutaten Gulasch:
3 kg Rindfleisch (von der Wade)
3 kg Zwiebel
4 Knoblauchzehen
Öl zum Anbraten
250 ml Rotwein
150 ml Bier
ein Schuss Essig
4 Lorbeerblätter
6 EL Paprikapulver edelsüss
etwas Chili
ca. 1,5 Liter Rindssuppe

Zutaten Nockerl:
5 Eier
500g Spätzlemehl, alternativ griffiges Mehl (Type 480)
1/8 l Wasser

Mitternachtsgulasch mit Nockerl

Ihr Lieben,

ein aufregendes Jahr 2016 neigt sich dem Ende! Es war ein Jahr voller wunderbarer Momente, spannenden Geschichten und jeder Menge Rezepte. Es wurden viele neue liebe Bekanntschaften geschlossen und viele viele Komplimente gesendet.

Ich möchte Euch allen DANKE sagen, danke dass ihr hier seid und meinen kleinen feinen Koch- und Backblog zu etwas ganz Besonderem macht!

Heute, im letzten Beitrag 2016, habe ich euch ein herrliches Rindsgulasch nach dem Rezept von meinem Papa mitgebracht, vielleicht mach ich das heuer wieder zu Silvester? .. Es schmeckt herrlich und das Fleisch zergeht auf der Zunge – genau so wie es bei einem genialen Gulasch sein soll.

img_1885

Die wichtigste Regel für ein gutes Gulasch ist die laaaaange köcheln lassen und vor dem Essen nochmals aufwärmen. Wir haben unser köstliches Ding fast 4 Stunden dahinköcheln lassen, haben in der Zwischenzeit ein paar Gesellschaftsspiele gespielt und es dann am Abend, gemeinsam mit den frisch gemachten Nockerln, gegessen.

  1. Die Zwiebel schälen und schneiden und in einem grossen Topf goldig anrösten. Habt ihr keinen grossen Topf, bratet sie einfach in mehreren Tranchen an.
  2. Das Fleisch würfelig schneiden und zu den Zwiebeln in den Topf werfen, anrösten und mit Knoblauch, 2 EL Paprika, etwas Salz, Pfeffer würzen. Sofort mit Rotwein ablöschen, einen Schuss Essig hinzugeben und mit Suppe aufgiessen bis alles gut bedeckt ist (ich liebe den Gulaschsaft, deshalb gebe ich immer extra viel hinzu).
  3. Nach etwa 10 Minuten sanftem köcheln mit Bier aufgiessen, die Lorbeerblätter einmal brechen und hinzugeben und erneut mit etwas Paprika bestreuen (den restlichen Paprika über die restliche Kochzeit nach und nach hinzugeben – das ist das Geheimnis von meinem Papa, dann wird das Gulasch nochmal viel besser ;) ).
  4. Nochmals mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. Gelegentlich umrühren und wie unter Punkt 3 beschrieben, immer wieder etwas Paprikapulver hinzugeben bis alles verbraucht ist.

Ist das Fleisch so richtig weich, kann man das Gulasch ohne Bedenken abkühlen lassen – oder sogar erst am nächsten Tag servieren, denn da schmeckt es nochmals besser! Vielleicht kennt ihr den Spruch „Aufg’wärmt schmeckt nur a Gulasch“.

Für die Nockerl die Eier, das Mehl und das Wasser vermengen, etwas salzen und mit einer Spätzlepresse (alternativ ein Holzbrett und ein Messer) in kochendes Salzwasser pressen (bzw. schaben). Die Hitze reduzieren und wenn sie schwimmen sind sie fertig. Wer mag, kann die Nockerl noch in etwas Butter schwenken, dann kleben sie nicht so schnell aneinander.

Rindsgulasch

Alles zusammen auf einem Teller anrichten und sofort servieren.

Ich wünsche Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein supergeniales 2017! Macht Dinge die ihr schon lange mal machen wolltet, seid spontan und geniesst Euer Leben! Ruft mal jemanden an, den ihr schon lange nicht gehört habt und macht ihm damit eine Freude…
Auch ich werde mich manches mal an der Nase nehmen und – runter vom Gas, rein ins Vergnügen – ein bisschen mehr beachten :)

Meine Lieben, ich wünsche Euch ganz viel Glück, Gesundheit und vor allem Zeit mit Euren Liebsten,
Eure Sophie

2 Comments

  1. Liebe Sophie,

    da hat dein Baba aber echt was leckeres mit gebracht. Da bekomme ich direkt Hunger :)

    Ich wünsche dir für dein neues Blogjahr-2017 alles Liebe und Gute und bin schon auf viele kreative und schöne Beiträge gespannt.

    Liebe Grüße, Mimi

    • Liebe Mimi,
      herzlichen Dank für Deine lieben Glückwünsche! Auch ich wünsche Dir alles Gute für das kommende Jahr ;)
      Auf weiterhin soooo nette Bloggerkollegen :)

      Ganz liebe Grüsse, Sophie

Kommentar verfassen