Tiroler Käsesuppe

Tiroler Käsesuppe

Willkommen in Tirol, setzt’s Euch nieder, heut gibt’s als Einstand eine köstliche Käsesuppe!

Herzlich Willkommen an unserem ersten Tag im schönen Tirol. „Hier her gekommen, gleichsam gezwungen, endlich an einen Ruhepunkt, an einen stillen Ort, wie ich ihn mir nur hätte wünschen können“ schrieb schon 1829 Johann Wolfgang von Goethe über das Land Tirol.

Kein Wunder, denn mit über 500 Gipfeln über der 3.000 Meter Grenze und 600 Gletschern, umrandet von anmutigen Berglandschaften, grünen Almen, welche mit bäuerlichen Hütten zur Einkehr in familiärer idyllischer Atmosphäre einladen, ist Tirol eindeutig aussergewöhnlich.

Und bei solchen Einkehrschwüngen, hat man meist auch ordentlichen Appetit – denn nach ordentlichen Wanderungen überkommt mich immer der Hunger ;) ..

Zutaten für 4 gute Esser:

    20 g Butterschmalz
    1 Zwiebel
    40 Gramm Mehl
    1 Liter Rindssuppe
    250 ml Schlagobers
    250 ml Sauerrahm
    1 Schuss Weißwein
    1 Lorbeerblatt
    1 Knoblauchzehe
    etwas getrocknetes Basilikum
    120 Gramm würziger Almkäs
    120 Gramm milder Almkäs
    Salz & Pfeffer
    etwas Suppengewürz
    Wer Croutons mag:
    1 kleines Brot
    etwas Butter

  1. Die Zwiebel schälen, fein schneiden und im Butterschmalz goldig anrösten, Mehl hinzugeben und gut umrühren.
  2. Mit Rindssuppe aufgiessen und mit dem Schneebesen vermengen.
  3. Weisswein, Lorbeerblatt, gehackten Knoblauch und Basilikum beimengen und für 15 Minuten auf mittlerer Flamme köcheln lassen.
  4. Obers und Sauerrahm vermengen und zur Suppe geben, die Hitze reduzieren. Den Käse fein reiben und ebenfalls in die Suppe geben.
  5. Für alle die Croutons mögen: Ein Stück Brot in Würfel schneiden und in etwas Butter anrösten. Ich hab sie weg gelassen, da die Suppe ohnehin schon sehr sättigend ist.
  6. Zum Abschluss mit Salz & Pfeffer abschmecken, bei Bedarf etwas Suppengewürz hinzugeben.
  7. Achtung, langsam Aufwärmen – die Suppe brennt leicht an!

    Dann wünsch ich euch noch einen feinen Tag, ich schau mir jetzt mal an wo wir da gelandet sind ;) …
    Ich freu mich auf ein morgiges Wiedersehen – da wird ein einfaches, jedoch richtig g’standenes Mittagessen serviert.

    Macht’s gut ihr Lieben,
    Eure Sophie

Kommentar verfassen