Ooopsie Burger

Ooopsie Burger

Jeder spricht darüber, da hab ich sie gleich einmal für Euch probiert,…

Das Ergebnis überrascht! Liest man die Zutaten, denkt man an fade Brötchen – doch mit dem einen oder anderen Trick, sind die Ooopsies richtig lecker! (das zusätzliche „o“ ist mit Absicht, denn ein wenig erinnern sie schon an ein Missglücktes Backexperiment) …

Zutaten für 2 Personen:

    2 Eier
    eine Prise Salz
    60 Gramm Frischkäse, fettarm
    3-4 TL Sesam
    200 Gramm Rindsfaschiertes
    1 rote Zwiebel
    2 Paradeiser
    etwas Salat
    2 TL Bienensenf (Honigsenf)
    Salz & Pfeffer
    etwas Chili
    2 Eier

Für die Burgerlaibchen erst einmal das Backrohr auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.

Nun die Eier trennen und das Eiklar mit der Prise Salz sehr steif schlagen. Eigelb ebenfalls sehr schaumig schlagen und den Frischkäse zur Eigelbmasse vermengen. Denkt dran – ein gutes Bio Ei triumphiert immer durch seine Konsistenz – und obendrein weiss man, dass es den Henderln gut geht!

Nun den Schnee vorsichtig unterheben.

Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech vier gleiche Haufen machen und diese mit Sesam betreuen. Achtet auf die Form – sehr viel werden sie sich nicht verändern.

Nun für ca 15 – 20 Minuten im Backrohr goldbraun backen.

Die Zwiebel hacken und in einer Pfanne goldig anbraten.

Anschliessend widmen wir uns dem Faschierten: vorab mit den Zwiebeln vermengen und ordentlich mit Chili, Salz & Pfeffer würzen. Wer mag kann auch etwas Knoblauch hinzu geben.

Nun 2 – 4 flache Fleischlaibchen formen, fest zusammenpressen und in der Pfanne gut anbraten. Die Eier in eine extra Pfanne schlagen um rechtzeitig die Spiegeleier fertig zu haben. Den Salat waschen und die Paradeiser schneiden.

Die Burgerlaibchen aus dem Ofen holen, mit Senf bestreichen und nach Lust und Laune mit den restlichen Zutaten füllen.

Wir haben aus den 4 Haufen im Ofen 2 Burger gebaut. Ihr könnt sie allerdings auch gern auseinander schneiden und 4 Burger bauen ;) …

Auch dieses mal war ich vom Geschmack überrascht – Burger Laibchen aus Frischkäse, Ei und Salz, wer hätte das gedacht? :)

Guten Appetit!

3 Comments

  1. Hört sich interessant an und ist mega lecker. Wie ist denn die Konsistenz von den „Brötchen“ ? Wohl eher so wie Omelett oder?

    • Hallo Julia,

      Die Brötchen haben eine gute Konsistenz die doch leicht an Omelett erinnert – durch die Sesamkörner merkt man es aber nicht so ;) …
      Der Senf auf den Brötchen macht auch einiges aus!

  2. Heute nachgekocht und Komplimente von meinen kritischen Mann gekriegt! Das heisst was, liebe Sophie! Danke für das Rezept, wäre nie zudem Idee gekommen Burger ohne Semmel zu richten.

Kommentar verfassen