Selbstgemachter Brotkorb aus Pizzateig von Daniel Hake

Selbstgemachter Brotkorb aus Pizzateig von Daniel Hake

… hier eines meiner Lieblingsrezepte …

Zutaten:

    Pizzateig:
    400 Gramm Mehl
    1 Packung Trockenhefe oder ein halbes Päckchen frische Hefe
    1 TL Zucker
    2 TL Salz
    200ml warmes Wasser
    4 EL Olivenöl

    Für die Füllung:
    Ruccola
    Paradeiser
    Paprika
    bzw. was euch auch immer einfällt …

Eine kleine Herausforderung ist es ja schon, denn ein wenig Geduld ist hier gefragt. AAABER: Es ist gar nicht schwer! Den Pizzakorb bekommt ihr auf jeden Fall hin!

Pizzakorb nach DanielZuerst benötigen wir den Pizzateig. Dazu alle Zutaten gut verkneten und eine Stunde abgedeckt gehen lassen – der Teig muss diese Ruhezeit unbedingt einhalten, damit die Hefe arbeiten, also „gehen“, kann.

Wie ersten Bild zu sehen ist, muss man den ausgerollten Teig in lange Streifen schneiden. An der oberen Kante NICHT ganz durchschneiden, jeden zweiten Streifen nach oben klappen, denn dann kann man später einfacher weben. Ich habe immer eine Zollstockbreite genommen, damit die Streifen schön gleichmäßig sind. Beim ausrollen auch an die Querstreifen denken, damit genügend vorhanden sind!

Pizzakorb nach Daniel 2Nun geht’s ans weben: Man legt einzelne Streifen quer auf den Anfang und legt die Streifen (die jetzt oben sind) wieder runter. Danach kommen die anderen Längsstreifen nach oben und das Prinzip wird wiederholt.

Hat man das Körbchenmuster fertig, schneidet man einen Kreis aus (idealerweise einen Teller als Vorlage drauflegen).Pizzakorb nach Daniel 4Nun die ausgestanzte Fläche auf einen mit Alufolie ausgelegten Teller legen. Der Teller liegt mit der Öffnung nach unten auf einem Backblech.Pizzakorb nach Daniel 5Vor dem Backen wird der Teig mit Eiklar eingestrichen – damit er schön goldbraun wird.

Und nun das gute Stück bei 180 Grad für 20 Minuten im Backofen (Heißluft) backen.

Pizzakorb nach Daniel 6Ein solcher Korb kann für viele Zwecke gebraucht werden. Ob zu Ostern als “Osternest”, für Salate (Achtung, Salatsoße weglassen), für Brötchen und und und… Toll sind kleine Körbe, die bei Hauptspeisen mit auf den Teller gestellt werden. Z.B. als Deko-Ess-Sensations Salatbeilage neben dem leckeren Stück Fleisch :-)

Wenn ihr noch Fragen habt, dann immer man her damit! Viel Spaß beim ausprobieren!!!

Dieses g`schmackige Rezept ist von dem lieben FoodBlogger Daniel Hake der übrigens auch eine Facebookpage hat. Ein (oder besser noch mehrere) Besuch(e) lohnt sich :). Danke an dieser Stelle für dein tolles Rezept und die Bilder!

Kommentar verfassen