Saftige Raffaello Torte

Genug von trockenen Torten, meine Raffaello Torte ist einfach köstlich und supersaftig

Zutaten für eine 18 cm Form:

Für den Teig:

    3 Eier
    160 Gramm Zucker
    150 Gramm Sauerrahm
    140 Gramm Mehl
    100 Gramm Öl
    2 kleine geraspelte Karotten
    75 Gramm Kokosflocken
    1 Packerl Vanillezucker
    1 Packerl Backpulver
    etwas Butter und Mehl (zum Stauben)

Für die Creme + Deko:

    400 Gramm weisse Crisp Schokolade, alternativ weisse Schoko
    300 ml Schlagobers
    1 Packung Raffaello (24 Stk.)
    Himbeeren nach Belieben

Hallo ihr Lieben,

endlich habe ich DAS PERFEKTE Rezept für meine Raffaello Torte kreiert. So lange geistert mir diese Torte schon im Kopf herum und nun habe ich es endlich auf „Papier“ gebracht.

Die Torte ist dank den Karotten richtig saftig und dank dem Kokos im Teig gibt es die volle Dröhnung Raffaello Geschmack. Doch nun genug gesagt, wie wird das Törtchen gemacht?

Am besten wird die Füllung bereits am Vortag gemacht. Ist aber kein Muss wenn ihr am Backtag genug Zeit habt sie richtig abkühlen zu lassen.
Dazu die Schokolade klein hacken und das Schlagobers erhitzen. Kurz aufkochen lassen, sofort von der Herdplatte ziehen und die Schokolade gut einrühren sodass eine homogene Masse entsteht. Diese nun kühl stellen. Keinesfalls in den Kühlschrank geben, sonst habt ihr anschliessend einen Klumpen.

Ihr könnt für die Füllung übrigens auch einfach stinknormale weisse Schoki nehmen, ich mag die Crisp einfach lieber ;) …

Nun zum Teig:
1) Das Backrohr auf 175 Grad Ober Unterhitze vorheizen. Die Tortenform mit Butter fetten und mit etwas Mehl stauben.
2) Die 3 Eier mit dem Zucker richtig schaumig rühren.
3) Nun nach und nach Sauerrahm, Mehl und Öl dazu geben.
4) Anschliessend alle weiteren Zutaten hinzumengen und verrühren.
5) In die Form giessen und in der Mitte des Ofens für 45 Minuten goldig backen – Stäbchenprobe machen!

12 Raffaello Kugeln für die Deko beiseite legen. Den Rest möglichst klein hacken – am besten geht das mit einem elektrischen Zerkleinerer.

Sind Torte und Creme ausgekühlt widmen wir uns der Fertigstellung:
1) Die Torte zwei mal auseinanderschneiden, sodass 3 runde Platten entstehen. Am besten nochmal prüfen ob die Torte wirklich ausgekühlt ist.
2) Die Creme in zwei Schüsseln aufteilen.
3) Die erste Schüssel mit dem Mixer solange schlagen bis eine kompakte Creme entsteht – Achtung, nicht überschlagen sonst wird die creme zu butterig. In diese erste Masse die klein geschnittenen Raffaello geben und vermengen. Diese Masse nun auf zwei der Böden streichen und zusammensetzen. Sollte die Torte einen Gupf haben, könnt ihr den Oberteil auch in die Mitte geben oder einzelne Teile drehen. Am Ende ergibt es dann von unten nach oben: Torte, Cremeschicht, Torte, Cremeschicht, Torte.
4) Die zweite Schüssel nun ebenfalls aufschlagen und die Torte aussen komplett damit bestreichen.

Die restlichen Raffaello Kugeln entweder ganz oder so wie ich es gemacht habe halbieren und auf die Torte legen. Anschliessend mit den Himbeeren verzieren.

Voila geschafft – ich bin sehr gespannt was ihr meint, denn ich finde die Raffaello Torte wunderbar und endlich mal saftig ;) ..

Habt noch einen wunderbaren Tag ihr Lieben und bis hoffentlich ganz bald einmal,
Eure Sophie

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.