Rindfleisch à la Stroganoff nach Hausfrauenart

Rindfleisch à la Stroganoff nach Hausfrauenart

Ein traditionelles russisches Rezept neu interpretiert…

Zuaten für 2 Personen:

    5 kleine Erdäpfel
    Olivenöl
    1 Knoblauchzehe
    eine grosse Zwiebel
    2 grosse Portobello Champignons
    370 Gramm Rindshüferlsteak
    etwas Butter zum Anbraten
    50 ml Weisswein
    50 ml flüssiges Schlagobers
    300 ml Suppe
    3 Essiggurkerl
    125 ml Sauerrahm
    1 EL weiche Butter
    1 EL Mehl
    3 Cocktailtomaten
    optional: Nahrin Kartoffelmix
    optional: Nahrin Bouillon Vegetabil-Extrakt

Ich kenne dieses Gericht noch aus meiner Kindheit, manches mal – wenn ich Glück hatte – gab es Boeuf Stroganoff bei meiner Oma.
Heute hab ich es zum ersten Mal selbst gekocht und das will ich euch nicht vorenthalten:

1) Zuerst beginnen wir mit den Erdäpfeln: diese in Scheiben schneiden und mit etwas Olivenöl, Knoblauch und ich habe noch Kartoffel-Mix von Nahrin (Paprika, Majoran, Knoblauch, Pfeffer, Petersilie, Muskatnuss und Rosmarin) darüber gestreut bei 200 Grad in den Backofen schieben.
2) In der Zwischenzeit die Zwiebel fein hacken, das Rindfleisch erst in ca 1cm dicke Scheiben und anschliessend die Scheiben in dünne Streifen schneiden. Die Pilze ebenfalls in gleichmässige Stücke schneiden.
3) Vorab in einer Pfanne (mit Deckel) etwas Butter schmelzen lassen und nach und nach das Rindfleisch in kleinen Portionen goldbraun anbraten. Wenn das Fleisch fertig ist, herausnehmen und beiseite stellen und mit Salz und Pfeffer würzen. – Bitte unbedingt nicht alles auf einmal in die Pfanne werfen sonst könnte es passieren dass das Fleisch zäh wird! (schaut mal kurz nach den Kartoffeln und dreht sie bei Bedarf einmal um).
4) In die gleiche Pfanne die Zwiebel geben und ein wenig Butter dazugeben, nach ein paar Minuten die Champignons dazugeben und etwas rösten lassen.
5) Mit dem Weisswein ablöschen und mit der Hälfte der Suppe (ich hab mir eine Bouillon von Nahrin gemacht) aufgiessen, das Schlagobers hinzugeben und kurz köcheln lassen. In dieser Zeit die Essiggurkerl fein schneiden und in die Pfanne geben.
6) Die weiche Butter, das Mehl und den Sauerrahm gut vermengen. Die restliche Suppe in die Pfanne leeren und den Butter, Mehl, Sauerrahm Saucenbinder dazu geben, kurz aufkochen lassen, das Rindfleisch dazu geben und danach auf kleinster Pfanne leicht köcheln lassen.
7) Mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Erdäpfel aus dem Backofen holen und zusammen mit ein paar kleinen Cocktailtomaten auf einem Teller anrichten.

Ich liebe es wenn mich Essen an früher erinnert,
lasst es Euch gut schmecken :)
Eure Sophie

Kommentar verfassen