Quiche Lorraine

Quiche Lorraine

Die kleine deftige Sünde für zwischendurch :)

Zutaten für den Teig:

    125 g Butter oder Margarine
    250 g Mehl
    3 EL Wasser
    1 Eier (Größe M)
    3 EL Milch
    1 Prise Salz

Zutaten für eine köstliche Fülle:

    3 Eier (Größe M)
    200 ml Milch
    1 Prise Salz
    5 mittelgroße Zwiebeln
    150 g gekochter Schinken
    1 EL Öl
    100 g Greyerzer Käse
    200 g Schlagobers
    1 Eigelb (Größe M)
    Salz
    geriebene Muskatnuss
    Pfeffer
    je 2-3 Stiele Petersilie und Majoran
    Mehl und Fett für die Form

Darf es etwas einfaches und doch delikat leckeres sein? Dann probiert doch mal diese Quiche Lorraine ;) …
Besonders toll finde ich, dass man sie warm, aber genauso gut auch kalt bei einem herrlichen Picknick essen kann.
Beim Brunch mit meinen lieben Schwestern hatte ich übrigens den „allerersten Kontakt“ mit dieser Versuchung, seither bin ich Quiche Fan – und zwar durch und durch ;) …

Vielleicht kann ich euch ja auch anstecken? Probiert einfach mal dieses Kinderleichte Rezept und freut euch über eine duftende Küche, auf die Vorfreude vor dem Reinbeissen und glückliche Gesichter am Tisch.

Doch wie macht man nun eine Quiche? .. Vorab die Butter grob würfeln und gemeinsam mit dem Mehl, Ei, 3 Esslöffel Wasser, 3 Esslöffel Milch und dem Salz zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zudecken und ca. 45 Minuten kühl stellen.

Das Backrohr rechtzeitig auf 175 Grad vorheizen.

Während dem Rasten bleibt ausserdem genügend Zeit um die Zwiebeln zu schälen und fein zu würfeln. Auch den Schinken in feine Würfel schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze goldig dünsten. Den Greyerzer-Käse grob reiben und in einer Schüssel beiseite stellen. Schlagobers, Milch, Eier und das Eigelb glatt rühren. Anschliessend gut mit Salz und Muskat würzen.

Den Schinken zu den Zwiebeln geben und ebenfalls mit Salz und Pfeffer würzen – abkühlen lassen. Die Petersilie und den Majoran fein hacken (legt etwas Majoran beiseite, damit könnt ihr anschliessend die Teller garnieren).

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder einer Silikonmatte rund (ca. 32 cm Ø – eben passend für die Form) ausrollen. Den Teig in einer gefetteten Tarteform (etwa 26 cm Ø) ausbreiten und den überschüssigen Rand entfernen.

Die Zwiebel-Schinken-Mischung mit Käse und Kräutern vermengen und ebenfalls in die Tarte-Form geben.

Eier-Milch-Sahne-Mischung drüber leeren.

Nun die Quiche auf der untersten Schiene ca. 1 Stunde backen. Nach dem Fertigbacken sollte man sie (ganz traditionell) noch etwa 10 – 15 Minuten abkühlen lassen, ich esse sie aber auch gerne heiss mit einem knackigen frischen grünen Salat.

Ideal passt hier auch noch ein Rahm Kräuter Dip – dazu einfach etwas Sauerrahm und Kräutersalz bzw. frische Kräuter vermengen und auf den Tellerrand geben, probiert es mal aus ;) …

Gutes Gelingen,
Eure Sophie

Please VOTE for me – beim AMA Food Blog Award.

Lovely.li möchte Publikumsliebling werden – wenn dir mein Blog gefällt, schenk mir deine Stimme!

2 Comments

  1. Liebe Sophie, ich komme ja ursprünglich aus der Nähe von Frankreich und deine Quiche Lorraine erinnert mich an Zuhause, die ist auf alle Fälle eine Sünde wert und so köstlich. Danke für dein Rezept und ganz liebe Grüße aus der Schweiz Anna :o)

  2. Ich liebe Quiche in zahlreichen Varianten, am liebsten mit Spinat und Feta.
    Dein Rezept klingt auch super lecker :)

Kommentar verfassen