Polpetti in Paradeisersauce

Polpetti in Paradeisersauce

Fleischbällchen in Paradeisersauce à la Susi und Strolchi – mit viel Liebe <3

Ihr denkt Euch jetzt bestimmt – die spinnt ja wohl… Nun ja, nur so halb ;) … Denn ich möchte mich an Julies Kulinarisches Filmfestival anschliessen und meinen Beitrag für den „Samstag“ beitragen – inspiriert von Susi und Strolchi – und einfach zum Träumen.

Schon als Kind mochte ich den Film ganz besonders gern, ich kann mich noch erinnern wie wir bei meiner Tante M. am roten Sofa gesessen sind und uns einen Disney Film nach dem anderen ansehen durften ;) …

Wie zaubert man sich nun den Flair von Susi und Strolchi auf den heimischen Esstisch?

    400 Gramm gemischtes Faschiertes
    etwas Olivenöl
    1 Zwiebel
    2 Knoblauchzehen
    2 EL Semmelbrösel
    1 TL Salz
    1/2 TL Senf
    1 TL Paprikapulver
    1/2 EL Majoran
    1/2 TL Oregano
    ein wenig frisches Basilikum ganz klein gehackt
    Salz & Pfeffer

Für die wunderbare Paradeisersauce:

    1 grosse Dose geschälte Paradeiser
    etwas Olivenöl
    2 Zwiebeln
    2 Knoblauchzehen
    2 EL Zucker
    50 ml Rotwein
    1 frischer Zweig Rosmarin
    Salz und Pfeffer

Zuerst die Polpetti zubereiten: Dazu die Zwiebel fein hacken und in etwas Olivenöl anrösten, den Knoblauch fein schneiden und dazu geben, ein wenig mit rösten. Anschliessend die Zwiebel-Knoblauchmasse in eine Schüssel geben und alle weiteren Zutaten hinzufügen und ordentlich kneten bis eine sämige Masse entsteht. Die Bällchen mit etwa 4-5 cm Durchmesser formen und beiseite stellen.

Für die Sauce die Zwiebel grob hacken und anrösten, ebenfalls den Knoblauch dazu geben und ein wenig mit braten. Die Masse in der Pfanne etwas beiseite schieben und den Zucker einrieseln lassen, er sollte am Pfannenboden karamellisieren. Alles gut vermengen und mit Rotwein ablöschen, anschliessend gleich die Paradeiser dazu geben. Bei Bedarf etwas Wasser nachgiessen.
Das ganze nun etwa 10 Minuten leicht köcheln lassen.

Die Paradeiser sollten nun schön weich sein. Mit einem Pürierstab alles pürieren und in einen Topf mit Deckel geben.

Die Polpetti hineingeben und für mindestens eine Stunde köcheln lassen.

Nicht vergessen – die Spaghetti!
Bei Susi und Strolchi DIE essentielle Zutat ;) …

Lasst es Euch gut schmecken,
alles Liebe Eure Sophie

Kommentar verfassen