Orientalischer Ras el-Hanout Reis

Orientalischer Ras el-Hanout Reis

Erinnert an eine Nacht unter sternenklarem Himmel im fernen Osten…

Zutaten für 4 Personen:
Für die Limetten-Minz-Sauce:

    8 Stiele frische Minze
    1 Limette (ungespritzt)
    280 Gramm Sojajoghurt
    1 EL Olivenöl
    etwas Salz

Für den orientalischen Reis:

    200 Gramm Wildreis (Basmati)
    1 Zimtstange
    1 grosse Zwiebel, fein gehackt
    1 EL Rohrzucker (braun)
    100 Gramm Feigen (getrocknet)
    250 Gramm Karotten
    250 Gramm Zucchini
    1 Knoblauchzehe
    25 Gramm frischen Ingwer
    2 TL Ras el-Hanout
    380 Gramm Kichererbsen
    Salz und Pfeffer

Dieses Rezept bringt Urlaubsgefühle beim Essen und ist dazu noch 100% vegan! … Auch wenn man die letzten Tagen etwas (zuviel) geschlemmert hat, eignet sich diese gesunde Mahlzeit hervorragend.

Bitte rechnet für die Zubereitung etwa eine Stunde und macht ein paar Vorkehrungen:

Orientalischer Raz el Hanout Reis2Die Sauce zuerst ansetzen, da sie gut ziehen muss. Dazu von 7 der 8 Minzstiele die Blätter abzupfen und fein hacken, die Limette gut abwaschen und 2 EL abgeriebene Schale in eine Schüssel geben, Sojajoghurt dazu, die Minze darüber streuen und mit einem EL Olivenöl zu einer Sauce rühren. Anschliessend kühl stellen.

Die Limette auspressen und den Saft in einem Glas beiseite stellen – den brauchen wir später noch.

Um später alle Zutaten griffbereit zu haben, bitte bereits jetzt die Feigen sehr klein schneiden, die Karotten schälen und fein raspeln, die Zucchini gut abwaschen und ebenfalls fein raspeln, den Knoblauch fein schneiden und den Ingwer schälen und auch fein hacken. Am besten Ihr gebt jede Zutat griffbereit in eine Schüssel um nachher gleich zur Tat zu schreiten :) …

Nun erst mal den Reis mit 400 ml Wasser, etwas Salz und der Zimtstange in einem Topf zum kochen bringen. Bei geringer Hitze ca. 15 Minuten quellen lassen, anschliessend die Zimtstange entfernen.

Zeitgleich in einer grossen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Zwiebel mit dem Rohrzucker für 10 Minuten karamellisieren lassen, man kann das Zwiebelaroma dann viel besser schmecken ;) … danach erst den Knoblauch kurz mit braten, den Ingwer, die Karotten und die Zucchini dazu geben und mit den 2 EL Ras el-Hanout würzen und ordentlich, für etwa 10 Minuten, anbraten.

Den Reis, die Kichererbsen und die Feigen zum Gemüse geben und unter ständigem Rühren nochmals 10 Minuten kräftig braten.

Mit Salz, Pfeffer und dem Limettensaft würzen und erst mal abschmecken.

Nun den orientalischen Reis mit der Limetten-Minz-Sauce anrichten und den übrig gebliebenen Minzblättern garnieren. Das restliche Joghurt kann man in einer Schale direkt auf dem Tisch servieren.

Was sagt Wikipedia? – was ist dieses Ras el-Hanout?

Ras el-Hanout (arabisch ‏رأس الحانوت‎, DMG Raʾs al-Ḥānūt ‚wörtlich: Kopf des Ladens‘, Aussprache: [rɑʔs ælħɑːnuːt]) ist eine ursprünglich marokkanische Gewürzmischung, die viele unterschiedliche Zutaten vereint. Ras el-Hanout kann als „der Chef des Ladens“ verstanden werden, weil die komplizierte Mischung nur vom Chef des Gewürzladens persönlich hergestellt wird. Es finden sich je nach Herstellung etwa 25 verschiedene Gewürze in der Gewürzmischung. So finden sich süße, scharfe und bittere Aromen, einige davon sind im deutschsprachigen Raum nur sehr schwer erhältlich. In der Vergangenheit war auch die Spanische Fliege (ein auch als Potenzmittel bekannter Käfer) Teil der Gewürzmischung. Seit 1990 ist ihr Verkauf in Marokko allerdings verboten.

Häufige Zutaten sind: Muskatnüsse, getrocknete Rosenknospen, Zimtstangen, Macis, Anis, Gelbwurz, Veilchenwurzel (eigentlich Schwertlilienwurzel), Chilischoten, Lavendelblüten, Weißer Pfeffer, getrocknete Ingwerwurzel, Gewürznelke, Pimentkörner, Kardamomkapseln und Galgantwurzel.

Follow my blog with Bloglovin

Kommentar verfassen