Marmorgugelhupf

Marmorgugelhupf

Ich würde sagen das ist DER Traditions-Kuchen schlechthin ;) …

4 Eier
110 Gramm Butter, zimmerwarm
70 Gramm Staubzucker
1 TL Vanillezucker
1 Zitrone unbehandelt, Zeste
170 Gramm Mehl, glatt
5 Gramm Backpulver
1 Prise Salz
70 Gramm Kristallzucker
8 EL Milch
10 Gramm echtes Kakaopulver
15 Gramm Kakao
1 Prise Zimt
Butter und Mehl für die Form

Ein Marmorgugelhupf ist die klassischste Form von österreichischem Kuchen – jeder kennt ihn, jeder mag ihn :) …

Und so wird er gemacht:
Das Backrohr auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die Eier trennen. Die zimmerwarme Butter mit dem Eigelb, dem Staubzucker, dem Vanillezucker und der Zitronenschale schaumig rühren. Mehl und Backpulver vermengen. Das Eiklar in einer extra Schüssel etwas aufschlagen, dann Salz und Kristallzucker dazu geben und zu einem festen Eischnee schlagen.
Jetzt abwechselnd Mehl, Schnee und 6 EL Milch hinzugeben, bitte unterheben, dann wird’s luftiger.
Alles Kakaopulver mit den übrig gebliebenen 2 EL Milch gut verrühren. Ein drittel der Teigmasse in eine extra Schüssel geben und mit dem Kakao und dem Zimt verrühren.
Eine Gugelhupfform mit Butter einfetten und mit Mehl stauben. Anschliessend die Hälfte der hellen Masse hineingiessen, dann die ganze Kakaomasse und danach mit der zweiten Hälfte der hellen Masse abdecken. Jetzt mit einem Löffel oder einem Messer kreisförmig durch den Kuchen fahren – hierbei entsteht dieses tolle Muster :)

Den Kuchen für 60 Minuten ins Backrohr stellen – bitte achtgeben, falls er in dieser Zeit zu dunkel wird, deckt ihn doch bitte mit Alufolie ab.

Nach dem Backen etwa 10 Minuten ruhen lassen und anschliessend aus der Form holen. Abkühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

Schmeckt prima zum Brunch oder auch zur Nachmittagsjause Lasst es Euch gut schmecken,

Eure Sophie…

P.S.: Dieses Gugelhupfrezept stammt aus dem Buch „Süsse Österreichische Hausmannskost RELOADED“ von
Bernie Rieder

One Comment

  1. Oh Sophie – how absolutely delicious – I more or less can smell its beautiful aroma as you took it out of the oven.
    May I have a piece (or two), please. I can not bake really, but…… maybe one day I should try and have a go at it.
    Carina

Kommentar verfassen