Kaisersemmeln vom Häferlgucker

Kaisersemmeln vom Häferlgucker

Die gute Kaisersemmel selbst gemacht vom Häferlgucker …

Zuaten:

    500g Weizenmehl Universal
    10g Salz
    10g Zucker
    20g Butter zimmerwarm
    2 Pkg Trockenhefe oder halber Würfel frische Hefe
    60g Milch
    240g warmes Wasser
    etwas Staubmehl (= Staubmehl besteht aus hälfte Kartoffelstärke und hälfte Roggenmehl.)

    Optional
    10g Trockenvollkornsauerteig
    10g Gerstenmalzmehl

Kaisersemmeln vom Häferlgucker 2Eine köstliche Kaisersemmel zum Frühstück ist das perfekte Rezept! Ganz frisch mmhhmmmmmm! Der Kaisersemmel ist ein krustenreiches, rösches sternförmig eingeschnittenes Weizenkleingebäck. Es ist handgewirkt und am besten zum frischen Verzehr geeignet. Das Mindestausbackgewicht beträgt 46g. Das geht weg wie warme Semmeln!

Alle Zutaten mit der Küchenmaschine zuerst langsam und dann intensiver kneten. Insgesamt zirka 10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten, 15 Minuten zugedeckt ruhen lassen.

Nach dem Ruhen wird das Teigstück auf einer bemehlten Arbeitsfläche gegeben und zu je zirka 70g Teigstücke runterscheiden und abwiegen. Die Teigstücke gut formen und mit Staubmehl gut bemehlen. Die Teigkugeln mit einem Geschirrtuch abdecken und noch einmal 15 Minuten ruhen lassen.

Kaisersemmeln vom Häferlgucker 3Die Teigkugeln werden schön auseinander zu einem runden Fleck gedrückt und danach werden die Laugen geformt. Der obere Teil des Teiges wird mit dem Zeigefinger über den Daumen in die Mitte gedrückt. Mit dem Handrücken den Teig teilen und die nächste Lasche vom Teig über die Mitte geben und fest drücken. Diesen Vorgang 5x wiederholen. Zum Schluss werden die erste und die letzte Lauge fest zusammenfügt und fest zusammengepresst. Es sollte dabei eine Sternform entstehen und der Kaisersemmel ist geformt!

“Das Ergebnis ist das saftige, kompakte Innenleben der Kaisersemmel, das an Watte erinnert“.

Kaisersemmeln vom HäferlguckerDie so geformten Semmeln legt man mit dem Stern nach unten auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech, leicht mit Wasser besprühen und für 25 Min. nochmals zugedeckt rasten lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 220°C Heißluft vorheizen. Optional wäre es, ein Wasserschüssel dazuzustellen!

Vor dem Backen werden die Semmeln leicht mit Wasser besprühen, zirka 15-20 Minuten backen, bis die schön goldgelb sind.

– – –

Kaisersemmeln vom Häferlgucker 5Der Name der Semmel stammt übrigens vom lateinischen „simila„, dem Weizenmehl.

Woher die Kaisersemmel genau kommt, weiß man nicht. Nach einer Erzählung soll ein Wiener Bäcker namens Kayser diese 1750 erfunden haben. Durch die Einkerbungen konnte mehr Kruste, in der der einzigartige Geschmack liegt, erzeugt werden. Eine andere Erzählung dreht sich um Kaiser Franz Joseph I. Wie beim Kaiserschmarrn wurde die Semmel in ihrer feinen Art mit der Silbe „Kaiser“ geschmückt.

Das Rezept habe ich von meinem lieben Blogkollegen: Manfred Schütz – Häferlgucker
Schaut unbedingt mal rein :)

Kommentar verfassen