Käsefondue – und zwar das allerbeste aus der Schweiz :)

Käsefondue – und zwar das allerbeste aus der Schweiz :)

Käsefondue aus der Schweiz 2Ich hatte das große Glück und durfte eine echte Käsemischung aus der Schweiz – danke an dieser Stelle an Ralph für die gute Kostprobe – ausprobieren.

Mit frischem Brot und ein wenig Salat (ich glaube das darf man bei einem echten Käsefondue nicht dazu essen – also den Salat) haben wir das absolute Winterhighlight gegessen.

Mit einigen Insidertipps wurde die Mischung fachgerecht erwärmt und anschließend mit feinem Nussbrot bis auf das letzte Käseresterl aufgegessen. Ich muss gestehen, Anfangs war ich etwas über die Zugabe von Weißwein erstaunt, aber der Geschmack hat es definitiv bestätigt – das ist einfach gut!

Mittlerweile weiß ich auch, dass es weitere Kombinationen – wie etwa mit Kirschschnaps – gibt, naja, als alte Österreicheicherin kann einen das schon mal erstaunen.

Mein Resümee – ab sofort wird das Käsefondue fixer Bestandteil meiner Winterküche!!!

Kommentar verfassen