Griessstrudel mit Marille & Vanille

Griessstrudel mit Marille & Vanille

Marille und Vanille bilden zusammen eine herrliche Kombi – das ganze in einem warmen Griessstrudel, perfekt …

Zutaten für 4 Personen:

    500 ml Milch
    1 EL Butter
    1 TL Vanillezucker
    1 Vanilleschote
    75 Gramm Kristallzucker
    170 Gramm Weizengriess
    die Schale einer unbehandelten Zitrone
    die Schale einer halben unbehandelten Orange
    6 EL Hollersirup
    2 cl Orangenlikör
    4 Eiklar
    1 Prise Salz
    60 Gramm Kristallzucker
    4 Eigelb
    1 Pkg. Reisblätter, alternativ Strudelblätter
    Marillenmarmelade

Das Backrohr auf 180 Grad Unter- Oberhitze vorheizen.

Die Milch, die Butter, den Vanillezucker, das ausgekratzte der Schote und die ganze Vanilleschote und 75 Gramm Kristallzucker in einem Topf erhitzen. Sobald die Milchmasse aufgekocht ist, den Griess unterrühren, Hollersirup & Orangenlikör, die Zitronen und Orangenzeste hineingeben und solange kochen bis ein dicker Brei entsteht.
Sofort aus dem Topf nehmen und etwas abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit in einem Topf das Eiweiss luftig aufschlagen, das Salz hineingeben und unter ständigem rühren den Zucker einrieseln lassen bis ein fester Eischnee entstanden ist.
Die Eigelb in die Griessmasse einrühren und den Eischnee vorsichtig unterheben. Es sollte eine sehr luftige Masse entstehen.

Die Reisblätter kurz unter kaltes Wasser halten und halb überlappend zu einer langen Linie legen.
Darauf die Griessmasse mittig rauflöffeln und am Schluss die Marillenmarmelade ebenfalls mit einem Löffel drauflöffeln.

Die Blätter zuklappen sodass eine lange Schlange entsteht. Diese Schlange einrollen und in eine Ofenfeste Form legen.

Nun für etwa 30 Minuten im Backrohr backen.

Nach dem Backen mit etwas Hollersirup beträufeln, mit Staubzucker bestreuen und entweder gleich warm oder ausgekühlt geniessen.

Da ich Griess sehr liebe, wars klar dass mir dieses Rezept (im Original von Bernie Rieder) wieder mal super gut schmecken wird ;) …
Habt noch einen feinen Tag,
eure Sophie

Kommentar verfassen