Weihnachtsmenü vonSophie Frick (Foto: Michael Zanghellini)

Freche Spitzbuben

Das grosse Kekse backen kann beginnen – zum Einstand machen wir etwas klassisch traditionelles – Spitzbuben…

Schwierigkeit:
Hobbykoch

Zubereitungszeit:
60 Minuten

Ruhezeit:
1 Stunde 15 Minuten

Rezept für:
etwa 50 Kekse

Zutaten:
250 Gramm zimmerwarme Butter
125 Gramm Staubzucker
2 TL Vanillezucker
eine Prise Salz
1 Eiweiss
350 Gramm glattes Mehl
Ribiselmarmelade (rote Johannisbeeren)

Freche Spitzbuben

Wenn ich bei uns zuhause mal eine Anfrage starte: „welche Kekse wollen wir heuer backen“ – bekomme ich immer die gleiche Antwort: „Spitzbuben, oh ich liiiiiebe Spitzbuben“.

Wie könnte ich Robin diesen Wunsch abschlagen, immerhin ist er ja auch ein „frecher Spitzbub“. Passt also wunderbar zusammen und wird jedes Jahr aufs neue gebacken.

Spitzbuben
Weihnachtsmenü von Sophie Frick (Foto: Michael Zanghellini)

Jetzt verrate ich euch noch wie sie gemacht werden:

Zimmerwarme Butter in einer Schüssel weich rühren und den Staubzucker einrühren. Vanillezucker und die Prise Salz hinzugeben und solange mixen bis die Masse heller wird.

Das Eiweiss in die Masse geben und gut vermengen. Zum Schluss noch Mehl beigeben und verrühren.

Zu einer Kugel formen und in einer Frischhaltefolie eingewickelt mindestens 1 Stunde im Kühlschrank erkalten lassen.

Vor dem Verarbeiten sollte der Teig etwa 15 Minuten bei Zimmertemperatur rasten. Anschliessend ausrollen und mit einem Ausstecher für Spitzbuben 50% normale und 50% mit einem Loch ausstechen.

Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und bei 160 Grad für etwa 10 Minuten backen (bis sie eine leichte Farbe bekommen).

Die vollen Kekse mit gut gerührter Ribiselmarmelade (Rote Johannisbeeren) bestreichen und den Deckel mit dem Loch darauf setzen.

Ich wünsch Euch gutes Gelingen,
Eure Sophie

Zum Abschluss mit Staubzucker bestreuen.

One Comment

  1. Oh ich liebe Spitzbuben auch…ich muss dieses Jahr auch mal welche backen. Ich nasch die immer nur bei andren weg^^ Hat bis jetzt auch ganz gut geklappt, aber ich muss echt mal selber ran – da hab ich mich bis jetzt immer herum gedrückt – es gibt einfach zu viele tolle Keksrezepte, die ich probieren will ^^
    Ganz liebe Grüße
    Elsa

Kommentar verfassen