Fleischbällchen direkt aus der Sauce

Fleischbällchen direkt aus der Sauce

Am zweiten Tag geht’s munter weiter, zum Lunch hab ich heute was feines für euch …

Die Fleischbällchen ähneln meinen Polpetti sehr, sind allerdings ohne zusätzliche Kohlehydrate.
Keine Brösel, keine Nudeln dafür kann man als einfache Beilage noch etwas grünes wie etwa Spinat oder Kohl nehmen.

Ihr braucht für 2 Portionen:

    400 Gramm mageres Rindsfaschiertes
    1 Knoblauchzehe
    Salz & Pfeffer
    500 ml gehackte Paradeiser
    1 grosse Zwiebel
    frische Kräuter
    300 ml Gemüsesuppe (zB von Nahrin)
    wenig Olivenöl

Zuerst das Rindsfaschierte mit Salz und Pfeffer ordentlich würzen und Kräuter nach Belieben dazu geben. Für die Faulibären eignen sich zB die üblichen TK Kräuter – die sind schnell zur Hand und peppen ebenfalls auf.
Aus dem Faschierten nun kleine Bällchen formen und erst einmal beiseite stellen.

In einem Topf die klein gehackte Zwiebel in wenig Olivenöl anbraten und mit der Suppe ablöschen. Ich hab dieses mal wieder meine fettfreie Gemüsebouillon von Nahrin genommen, die schmeckt mir gut und spart auf jeden Fall Zeit.

Anschliessend die Paradeiserstückchen dazu geben und ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Nach dieser Zeit mit dem Pürierstab die Paradeisersauce pürieren und die Fleischbällchen direkt in die Sauce geben. Habt ihr es eilig? Dann ist das Gericht in 15 Minuten verzehrfähig, wollt ihr aber den besseren Geschmack – dann lasst die Bällchen für ca. eine Stunde langsam dahin köcheln.

Bis zum Fertigwerden könnt ihr noch etwas Gemüse oder so wie wir – etwas Blattspinat mit Salz, Pfeffer und vielleicht ein wenig Muskat – in einem kleinen Topf dazu kochen.

Die Fleischbällchen auf einem tiefen Teller anrichten und geniessen.

Lasst es euch gut schmecken ;) …

P.S.: Nach dem gestrigen Home – Workout spür ich die wiederbelebten Muskelgruppen, auweh …

Kommentar verfassen