Kartoffel gekocht

Das große Erdäpfel ABC

Das große Erdäpfel ABC – alles was man immer schon mal wissen wollte

Welche Erdäpfel für welches Gericht?

Grundlegend gilt: etwa 150 – 200 Gramm Erdäpfel pro Person und beim Kochen nur Anfangs richtig stark kochen, danach eher köcheln lassen.

    Erdäpfel, Salzerdäpfel
    Speckige, Festkochende
    einfach im Salzwasser kochen bis sie weich sind (Gabelprobe)
    abschälen und heiß servieren.

    Petersil-Erdäpfel
    gekochte, speckige Erdäpfel in zerlassener Butter schwenken
    mit gehackter Petersilie betreuen und gut salzen

    Braterdäpfel
    gekochte, speckige Erdäpfel etwas abkühlen lassen
    halbieren oder vierteln und in Öl oder Schmalz knusprig herausbacken

    Pommes natural / Pommes mal anders
    rohe speckige Erdäpfel in Stifte schneiden, die geschnittenen Streifen dann eine halbe Stunde in EISWASSER liegen lassen.
    Anschließend gut abtropfen lassen und in einem Sack aus Plastik gut mit Olivenöl beträufeln, salzen und kräftig durchschütteln.

    Mein Tipp:
    einfach mal Zutaten wie Parmesan, Rosmarin, Petersilie, Knoblauch, Paprikapulver, Pfeffer oder Kartoffel Mix von Nahrin mit ins Sackerl geben, schmeckt herrlich !!
    Das ganze dann auf einem Backblech verteilen und bei 200 Grad ca. 40 min backen.
    Achtung: Bei dickeren Pommes kann das schon mal länger dauern!

    Süsskartoffel Pommes
    Rohe Süsskartoffel in Spalten schneiden, die geschnittenen Spalten in einem Sack aus Plastik gut mit Olivenöl beträufeln, salzen und kräftig durchschütteln.

    Mein Tipp:einfach mal Zutaten wie Parmesan, Rosmarin, Petersilie, Knoblauch, Paprikapulver, Pfeffer oder Kartoffel Mix von Nahrin mit ins Sackerl geben, schmeckt herrlich !! Das ganze dann auf einem Backblech verteilen und bei 200 Grad ca. 20- 30 min backen.
    Achtung: Süsskartoffeln brennen gern und leicht an!

    Erdäpfelpüree
    Mehlige Kartoffel weich kochen, abschälen und mit ein paar Butterflocken in einer Schüssel zerstampfen. Nach und nach Milch hinzu geben bis eine sämige Masse entsteht.
    Gut salzen, etwas Pfeffer (sparsam!) hinzugeben und mit Muskatnuss abschmecken.

Kommentar verfassen