Biskuitroulade nach dem Rezept von meiner Oma

Biskuitroulade nach dem Rezept von meiner Oma

Die Biskuitroulade von meiner Oma ist schlicht, einfach und der Wahnsinn…
Dieses Rezept ist sowas von einfach, da glaubt ihr gar nicht, dass daraus die luftigste Roulade der Welt entstehen kann… Das wichtigste an diesem Rezept? Holt euch die besten Eier die ihr bekommen könnt.

Seit ich hier in Liechtenstein bin, bin ich stetig auf der Suche nach den kulinarischen Highlights der Region. Mittlerweile weiss ich ganz genau wo sich die besten Paradeiser verstecken, wo ich das knackigste Gemüse her bekomm und … wo ich den Bauer meines Vertrauens finde.

Uwe Möhr hat ganz in unserer Nähe ein paar Schafe, Ziegen, Rinder und HÜHNER. Und diese Hühner legen Weltklasse Eier! So einen wunderbaren Eischnee hab ich noch selten geschafft. Was ist das Geheimnis fragt ihr euch? Ich habe mich auf die Suche danach gemacht und mich direkt beim Experten Uwe erkundigt. Genügend Auslauf, knackige Käfer & Insekten und manches mal ein bisschen Bio Futter aber sonst nichts … Und das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Für die luftigste & leichteste Roulade braucht ihr:

    8 Eier aus Bio-Freilandhaltung
    8 EL Zucker
    8 EL Mehl

Den Backofen auf 160 Grad Unter- Oberhitze aufheizen.

Die Eier werden getrennt. Das Eiklar, am besten mit der Küchenmaschine, zu einem festen Schnee schlagen. Die Dotter ebenfalls aufschlagen und nach und nach den Zucker untermengen. Diese Dottermasse solange schlagen bis sich das Volumen vermehrt und die Farbe der Creme heller wird.

Wer mag, kann noch etwas Vanille untermengen.

Nun die Dottermasse und das Mehl unter den Eischnee heben – nicht zu viel umrühren und gleich auf ein mit Backpapier belegtes Backblech giessen.
Sofort in den Ofen schieben und etwa 10 – 15 Minuten backen.

Achtung – die Oberfläche darf sich nur leicht bräunen. Bitte behaltet das Backrohr im Auge – hier variieren die Zeitangaben sehr stark!

Nehmt die Roulade aus dem Ofen und bestreut sie mit etwas Zucker, anschliessend sofort auf ein zweites Backpapier stürzen.
Es sollte nun – von unten angefangen – Backpapier, Zuckerschicht, Roulade, Backpapier sein. Ein weiterer Tipp ist, die oberste Schicht Backpapier mit kaltem Wasser zu beträufeln, anschließend mit einem Geschirrtuch abdecken – dann bleibt sie besser formbar ;)

Ein Tipp: Wenn ihr die Roulade nur mit Marmelade füllt, verarbeitet sie gleich weiter. Verwendet ihr aber eine Creme, dann lasst sie eingerollt auskühlen. Dann verhindert ihr dass sie euch später bricht.

Hier habe ich auch noch eine köstliche Cremefüllung für Euch:

    jede Menge Marillenmarmelade (selbst gemacht)
    200 ml Schlagobers
    1 Päckchen Sahnesteif

Einfach das Schlagobers mit dem Sahnesteif aufschlagen, die Marmelade auf dem Bikuitteig verteilen und anschliessend die Obersmasse darauf verteilen.
Einrollen und voilà, fertig ist das gute Ding ;) …

Danke liebe Oma für das herrliche Rezept <3

3 Comments

  1. Bitte wie groß soll die Kuchenform sein bei den o. g. Angaben?

    • Liebe Gaby, für die Roulade nimmt man ein Standard Backblech. Einfach Backpapier drauf geben und den Teig drauf leeren ;)
      Gutes Gelingen wünsch ich dir!

  2. Klingt super! Meine Omi hatte auch immer so ein tolles Rezept! Sind und bleiben einfach die besten Rezepte- die von den Omis :-)) LG Julie

Kommentar verfassen